Stadt Lauchheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Stadtpark an der Jagst

Infoveranstaltung 20.09.2016
Infoveranstaltung 20.09.2016
Infoveranstaltung 20.09.2016
Infoveranstaltung 20.09.2016

Informationsveranstaltung am 20. September 2016

Rund 60 Bürgerinnen und Bürger nahmen am 20. September 2016 im Bürger- und Sitzungssaal die Gelegenheit wahr, sich das kommunale Projekt „Stadtpark an der Jagst in Lauchheim“ von Landschaftsarchitekt Andreas Walter als beauftragtem Planer vorstellen zu lassen.

Bürgermeisterin Andrea Schnele bedankte sich in ihren einführenden Worten bei allen, die an der Entwicklung dieses Projekts bisher beteiligt waren. Es werde als kleines Naherholungsgebiet und Bindeglied die vorhandene Infrastruktur ergänzen und mit Leben erfüllt künftig einen „tollen“ Gesamtkomplex darstellen. Jetzt gelte es, die Bürgerschaft, die Schule, die Vereine, die Nachbarn und nicht zuletzt auch das Altenpflegeheim in die konkrete Planung, Ausführung und auch in die künftige Betreuung einzubinden. Nur über das Förderprogramm der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion, aus dem die Stadt einen Zuschuss in Höhe von 185.000 Euro zu den Gesamtkosten von 450.000 Euro erwarte, sei es möglich, dieses kostenintensive Projekt zu schultern.

 Landschaftsarchitekt Andreas Walter stellte unter dem Motto „Stadtpark Lauchheim – eine Stadt mit Geschichte blickt nach vorne“ im Detail die Ziele und den Inhalt seines Projekts vor. Nach der umfangreichen Grundlagenermittlung im dortigen ökologisch und topografisch sensiblen Bereich galt sein Augenmerk den Defiziten und damit den notwendigen Entwicklungsmaßnahmen eines zugänglichen und erlebbaren Treffpunkts im Grünen. Das Ergebnis präsentierte sich als familienfreundlicher, schul- und vereinsfördernder, barrierefreier und vor allem auch generationsübergreifender Stadtpark mit zahlreichen Sport- und Bewegungsmöglichkeiten. Aber auch parkanlagenunterstützende Elemente in vegetationsreicher Gestaltung als Blumenweise im Einklang mit den Ökosystemen Wasser und der Nutzung erneuerbare Energien durch das Kleinwasserkraftwerk an der Jagst, der Natur und Landschaft sowie nicht zuletzt als schulische Bildungsstätte in Form eines „grünen Klassenzimmers“. Neue barrierefreie Wegverbindungen sollen nicht nur den Zugang vom Roten Feld her über die Jagst als Querungshilfe per Steg und Hüpfsteinen ermöglichen, sondern auch die Zuwegung aus allen anderen Richtungen sicherstellen.

 

 

Die anschließende Diskussionsrunde erbrachte eine Vielzahl von Ideen und Anregungen, die bei der weiteren Planung berücksichtigt werden sollen. Für weitere Vorschläge ist die Stadtverwaltung sehr dankbar. Ihr Ansprechpartner auf dem Rathaus ist Hauptamtsleiter Hubert Stenzenberger, Tel. 85-12.

Noch in diesem Jahr soll die Planung abgeschlossen werden, so dass dann das Projekt Stadtpark nach Zuschussbewilligung im kommenden Jahr realisiert werden kann.

Stadtpark - Planung

 

 

 

LEADER fördert Stadtparkt an der Jagst

Der Bewilligungsbescheid für den Stadtpark an der Jagst in der Ortsmitte von Lauchheim ist eingetroffen. Das Projekt wird mit EU-Geldern aus dem Förderprogramm LEADER unterstützt. Bereits in den kommenden Monaten soll der Bau starten.

Für die Förderung wurde der Stadtpark durch die LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion ausgewählt. Das Projekt überzeugte durch seine multifunktionale Ausrichtung: Für Einwohner und Besucher der Stadt entsteht ein Zentrum für naturnahe und aktive Naherholung und ein Treffpunkt für alle Generationen. So werden im Park Mehrgenerationen-Fitnessgeräte und ein Boule-Platz errichtet. Eine Sitzarena im Stadtpark kann als grünes Klassenzimmer von Schulen genutzt werden. Zudem erklären Info-Tafeln das Ökosystem Jagst sowie die heimische Tier- und Pflanzenwelt.

Im vergangenen Jahr wurden Gruppen und Vereine angesprochen, die den Park mitgestalten werden und nach der Fertigstellung auch für eigene Aktionen nutzen möchten.

Die Baufreigabe des Stadtparks wird Thema der nächsten Gemeinderatssitzung in Lauchheim sein. „Noch in diesem Sommer möchten wir mit dem Bau beginnen“, berichtet Frau Bürgermeisterin Schnele.
Die Glückwünsche der LEADER-Aktionsgruppe Jagstregion überbrachte Regionalmanagerin Simone Mittl: „Der Stadtpark wird ein neues Begegnungszentrum für Lauchheim und die Region werden.“

Regionalmanagerin Simone Mittl, Bürgermeisterin Andrea Schnele und Landschaftsarchitekt Andres Walter (von links) freuen sich, dass mit dem Bau des Stadtparks bald begonnen werden kann.

Kontakt

Bürgermeisteramt Lauchheim | Hauptstraße 28 | 73466 Lauchheim | Telefon: 07363 85-0 | E-Mail schreiben